Tag der Begegnung 2018

Licht und Eurythmie
Begegnungen mit vier Beleuchtern

 

Samstag, 17. November 2018 – Goetheanum, Grosser Saal

9.30 bis 18.00 Uhr

 

Thomas Sutter
Die Kunst der „Lichteurythmie“ richtet sich nach den Gesetzmässigkeiten der Eurythmie. Der Bühnenraum soll durch das Licht so verwandelt werden, dass dieser zur bestmöglichen räumlich-unräumlichen Hülle wird. Im Ideal sollte der Bühnenraum erscheinen, als ob er ein Ätherraum wäre.
Der Vortrag und die Demonstration geben eine grundlegende Einführung in den Beleuchtungsimpuls von Rudolf Steiner. An Beispielen wird gezeigt, wie Rudolf Steiner bei „Lichtgestaltung“ vorgegangen ist und welche Gesetzmässigkeiten er angewendet hat.

Christian Foskett
Ich möchte gerne die verschiedenen Lampentypen ansehen:
Profiler, Festbrenn-Profiler / Zoom-Profiler, PC-Scheinerwerfer, Fresenel-Scheinwerfer. LED- und konventionelles Licht.
Verschiedene Beleuchtungspositionen:
Fussrampe, Frontlicht, Toplicht, Gegenlicht und Seitenlicht.

Peter Jackson
Unser Thema ist die Auseinandersetzung mit der Farbe auf der Bühne, besonders die Verwendung der Komplementärfarben sowie die Tendenz, dass der Charakter verloren geht, wenn mit mehr als zwei Farben beleuchtet wird.
Wie finden wir neue Wege durch moderne Beleuchtungstechniken in der Eurythmie?

Klaus Suppan
Das Wort trägt nicht nur den Inhalt, den wir durch unseren Verstand ergreifen können. Das Sprichwort „der Ton macht die Musik“ macht deutlich, wie Rhythmus und Klang einer Sprache dem Wort noch weitere Aussageelemente hinzufügen können.
Gemeinsam wollen wir durch Beleuchtungsangaben von Rudolf Steiner beobachten, wie sich die „Klangfarbe“ des Wortes durch unterschiedliche Sprachen verändert, obwohl der reine Verstandesinhalt derselbe bleibt.

Programm
9.30   Begrüssung + Thomas Sutter: Der Beleuchtungsimpuls zur Eurythmie von Rudolf Steiner
11.00  Pause
11.30  Christian Foskett: Beleuchtungskörper und Beleuchtungspositionen
13.00  Mittagspause
14.30  Peter Jackson: Farbe und Gegenfarbe
16.00  Pause
16.30  Klaus Suppan: Die „Klangfarbe“ des Wortes in unterschiedlichen Sprachen
18.00  Abschluss

Ort
Goetheanum, Dornach – Grosser Saal

Eintritt
regulär: 90 CHF
Mitglieder des EVS und BV-DE: 60 CHF
Studenten: 30 CHF
Schüler bis 13. Klasse: frei

Verpflegung
in der Cafeteria des Goehteanum (nicht im Eintritt enthalten)

Anmeldung bis 12. November 2018
Mail: sekretariat@eurythmie-verband.ch
Telefon: 0041 (0) 44 383 70 56

oder

Es ist keine Anmeldung direkt im Goetheanum möglich, da es eine Veranstaltung des EVS ist.